Топ-100
Zurück

Wie man übersetzt «0 8 abi - 0 8 OJ»



Übersetzer

0 8 OJ
                                               

Matías Abisab

Abisab feierte am 5. September 2012 sein Debüt in der von Juan Verzeri trainierten U-20-Nationalmannschaft Uruguays im mit 2:0 gewonnenen Freundschaftsspiel gegen die paraguayische Auswahl. Er gehörte dem Aufgebot der uruguayischen U-20-Auswahl bei der U-20-Südamerikameisterschaft 2013 in Argentinien an und bestritt während des Turniers eine Partie. Bislang Stand: 5. Juli 2013 absolvierte er sechs Länderspiele kein Tor in dieser Altersklasse.

Aleksandras Algirdas Abišala
                                               

Aleksandras Algirdas Abišala

Aleksandras Algirdas Abišala ist ein litauischer Unternehmer, Politiker, Unternehmensberater, 1992 Premierminister Litauens.

                                               

Abisare

Abisare war nach mittlerer Chronologie von 1906 bis 1896 v. Chr. König von Larsa. Er folgte dort Gungunum auf den Thron. Jahresnamen aus seiner Regierungszeit zufolge errang er in seinem 10. Regierungsjahr einen Sieg über die Stadt Isin. Sonst werden vor allem seine umfangreichen Kanalbaumaßnahmen gerühmt.

                                               

Oskar Abisch

Oskar Abisch, ursprünglich wohl Osias Abisch, zog mit seiner Familie in seiner Jugend nach Kutten und besuchte bis 1906 eine Jeschiwa. Danach studierte er an der Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg und schloss mit einem Diplom ab. Seine Verlobte Toni Taube Tannenzapf, die mit ihm nach Berlin gezogen war, besuchte zum Abschluss ihrer Schulbildung ein Pensionat in Berlin. 1908 heiratete das Paar in Kutten. Die Tochter Erna wurde 1912 geboren, 1916 folgte der Sohn Heinz. Oskar Abisch legte 1914 die Vorprüfung für die Promotion an der Technischen Hochschule Aachen ab, meldete sich dann aber freiwillig zum Militär. Wegen einer Lungenschwäche blieb er aber nicht lange Soldat. Er lebte in den ersten Kriegsjahren noch in Charlottenburg, fand aber 1916 eine Anstellung in Aachen und promovierte dort 1919 bei Gustav Schimpff mit der Arbeit Der mehrfach gestützte Rahmen mit starren Verbindungen zwischen Balken und Stützen. 1922 zog er nach Köln, wo er sich 1924 oder 1925 als beratender Ingenieur bei Stahl- und Brückenbau selbstständig machte. Abisch, der in seinem Büro bis zu acht Ingenieure beschäftigte, lebte mit seiner Familie zunächst im Haus Gotenring 16 in Deutz, wo er auch bis 1928 sein Büro hatte. Danach verlegte er das Büro in den Gotenring 1 und bald darauf ins Haus Goldschmidt mit der Adresse Domkloster 1. Zu Wohnzwecken erwarb er, offenbar geschäftlich sehr erfolgreich, die Villa Aachener Str. 675/Am Morsdorfer Hof in Braunsfeld. Dort lebte er von 1930 bis zu seiner Emigration mit seiner Familie. 1931 wurde er in den AIV aufgenommen, 1937 wurde diese Mitgliedschaft jedoch aus rassenpolitischen Gründen rückgängig gemacht. 1934 oder 1935 verlegte er sein Büro in das Ring-Haus am Hohenzollernring 22–24. Zu diesem Bau hatte er selbst die statischen Berechnungen geliefert. Zu dem Umzug bewog ihn eine Sperrung seines Büros während einer nationalsozialistischen Veranstaltung. 1937, nachdem seine Aufträge offenbar zurückgegangen waren, verlegte er sein verkleinertes Büro in den Habsburgerring 30. Oskar Abischs Tochter heiratete 1935 in Krakau und lebte später in Israel. Für seinen Sohn und sich selbst suchte er in Großbritannien um eine Arbeitserlaubnis nach; dort erfuhr er auch von der Reichspogromnacht. Dennoch kehrte er nach Köln zu Frau und Sohn zurück und wurde zwei Tage später verhaftet. Nachdem die Arbeitserlaubnis aus England eingetroffen war, wurde er aus dem Gefängnis entlassen, erhielt aber die Auflage, bis zum Jahresende 1938 Deutschland zu verlassen. Sein Haus musste er zwangsweise verkaufen, der größte Teil des Erlöses wurde auf ein Sperrmark-Konto eingezahlt. Abisch konnte mit seiner Frau und unter Mitnahme der Möbel emigrieren; sein Sohn und die Schwiegertochter hatten schon vorher eine Unterkunft in London gefunden. Durch Vermittlung eines Direktors der Firma Krupp erhielt Oskar Abisch einen Auftrag der Margarinefabrik Blueband, dem weitere Aufträge folgten, so dass Abisch bald ein Ingenieurbüro in London eröffnen konnte. In den Jahren 1939 und 1940 meldete er je ein Patent an, jeweils zusammen mit einer englischen Firma. Sein Büro musste er wieder schließen, als der Zweite Weltkrieg ausbrach; er wurde aber nicht interniert und konnte von seiner Wohnung aus weiterhin kleinere Aufträge erledigen. 1947 wurde er naturalisiert. Nach Oskar Abisch ist in Köln seit 2006 der Oscar-Abisch-Weg benannt. An Abisch und viele seiner Kollegen erinnerte die Ausstellung Köln und seine jüdischen Architekten des NS-Dokumentationszentrums Köln im Jahr 2010.

                                               

Abischemu

Abischemu war ein König von Byblos, der um 1800 v. Chr. regierte. Abischemu ist vor allem von seinem Grab Nr. I in der Königsnekropole von Byblos bekannt. Das Grab fand sich größtenteils unberaubt und enthielt noch eine Reihe wertvoller Objekte. In der Grabkammer stand zunächst der große undekorierte Sarkophag des Herrschers, der aus weißem Kalkstein gehauen war. Um den Sarkophag waren diverse Beigaben angeordnet, worunter sich vor allem Tongefäße befanden. In dem Sarkophag fanden sich weitere Beigaben, darunter vergoldete Waffen und Schmuck und eine teils vergoldete Obsidianvase mit dem Namen des ägyptischen Pharaos Amenemhet III. Ein Silbergefäß stammt eventuell aus dem ägäischen Raum. Von der Leiche fanden sich keine Reste mehr. Der Name des Herrschers fand sich nicht direkt im Grab, erscheint aber im benachbarten und mit diesem durch einen Gang verbundenen Grab seines Sohnes und Nachfolgers Ipschemuabi. Hier trägt er den ägyptischen Titel h3.tj-ˁ – Bürgermeister. Durch die Beigaben ist Abischemu als Zeitgenosse von Amenemhet III. datierbar. Seine reiche Grabausstattung zeigt starken ägyptischen Einfluss und bezeugt die engen Beziehungen von Byblos zu Ägypten zu dieser Zeit, die sich auch daran ablesen lassen, dass man in Byblos zu dieser Zeit die ägyptische Schrift gebrauchte. Er ist auch von einem ägyptischen Siegel bekannt, auf dem er den Titel Bürgermeister von Byblos führt. Siehe auch: Liste der Könige von Byblos

                                               

Cyril Abiteboul

Cyril Abiteboul ist ein französischer Motorsport-Ingenieur und -Manager. Von 2013 bis 2014 war der Teamchef des Caterham Formel-1-Teams und ist derzeit Teamchef des Renault Sport F1-Teams.

Mustafa Kamil Abitoğlu
                                               

Mustafa Kamil Abitoğlu

Sein Debüt in der Süper Lig gab er am 2. April 2006 bei der Begegnung Konyaspor gegen Kayserispor Endstand 1:0. Nach dem Ende der Saison 2014/15 beendete er seine aktive Laufbahn. Bei seiner letzten Begegnung am 30. Mai 2015 leitete er das Spiel zwischen Çaykur Rizespor und Galatasaray Istanbul.

Ary Abittan
                                               

Ary Abittan

Ary Abittan wurde als Sohn eines Marokkaners und einer Tunesierin in Paris geboren, seine Familie ist jüdisch. In jungen Jahren arbeitete er wie sein Vater zeitweise als Taxifahrer, um sich seine Schauspielausbildung zu finanzieren. Ab Mitte der 1990er-Jahre stand er als Komiker auf der Bühne und hatte dort seinen größten Erfolg im Jahr 2007 mit der Hauptrolle in dem Theaterstück Happy Hanoukah. Seit 2008 steht Abittan regelmäßig für französische Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, zunächst nur in Nebenrollen. Mit seiner Darstellung des jüdischen Schwiegersohns in Monsieur Claude und seine Töchter 2014 und der Fortsetzung Monsieur Claude 2 2019 wurde er auch dem deutschen Publikum bekannt. Mit Philippe de Chauveron, dem Regisseur von Monsieur Claude, drehte er auch die Komödien Alles unter Kontrolle 2016 und Hereinspaziert! 2017.

                                               

Roger Tom Abiut

Roger Tom Abiut war von 2003 bis zum 27. Juli 2004 Parlamentspräsident und vom 24. März bis 12. April bis 29. Juli 2004 kommissarischer Präsident von Vanuatu. Abuit ist ein Mitglied der Vanuatu Labor Party. Er wurde als Parlamentspräsident kommissarischer Präsident als die fünfjährige Amtszeit von John Bennett Bani endete. Als mit Alfred Maseng Nalo ein neuer Präsident gewählt wurde, endete seine erste kommissarische Präsidentschaftsamtszeit. Kurz darauf, am 11. Mai 2004, wurde Maseng abgesetzt und Abuit wieder Übergangspräsident. Abiut verlor kurze Zeit später sein Parlamentsmandat, damit seine Position als Parlamentspräsident und kommissarischer Präsident.

John Abizaid
                                               

John Abizaid

John Philip Abizaid ist ein ehemaliger General der US Army und war vom Juli 2003 bis zum März 2007 Kommandeur des US Central Command, zuständig für US-amerikanische Militäroperationen in 25 Ländern im Nahen Osten in der Region zwischen dem Horn von Afrika und Zentralasien und damit Befehlshaber über 250.000 US-Soldaten. Abizaid wurde am 16. März 2007 von Admiral William J. Fallon abgelöst und trat am 1. Mai desselben Jahres, nach 34 Dienstjahren, in den Ruhestand.

Berliner-Joyce OJ
                                               

Berliner-Joyce OJ

The Berliner-Joyce OJ was an American biplane observation floatplane developed by the Berliner-Joyce Aircraft for the United States Navy during the early 1930s.

                                               

W.Rokkor-OJ

OJ
                                               

OJ

Category:People educated at St Johns School, Leatherhead, alumni of St. Johns School, Leatherhead, England Old Johnians Category:People educated at Hurstpierpoint College, alumni of Hurstpierpoint College, England Orange Jackets, a womens service student organization at the University of Texas at Austin Order of Jamaica, the fifth of the six orders in the Jamaican honors system, roughly equivalent to a knighthood in the British honors system The OJays, a 1970s soul group from Philadelphia, Pennsylvania, United States

Indian locomotive class WAG-8
                                               

Indian locomotive class WAG-8

The Indian locomotive class WAG-8 is a class of 25 kV AC electric locomotives that was developed in the 1990s by Bharat Heavy Electricals Limited for Indian Railways. The model name stands for broad gauge, AC Current, Freight traffic engine, 8th generation. They were only prototypes locomotives. This class provided the basic design for a number of other locomotives like WCAM-2, WCAM-3 and WCAG-1.

Line 8
                                               

Line 8

Manila Metro Rail Transit System Line 8, Metro Manila, Philippines

                                               

Ice Road Truckers (season 8)

This is a list of Ice Road Truckers Season 8 episodes. This season all drivers from season 7 return to Winnipeg, and the same companies, Polar and VP Express, are shown. This is also the first season in which the program is a US / Canadian co-production, with Prospero Media and Shaw Media owners of the Canadian History franchise producing the show with Original Productions and History as seen in the end credits of each episode. Season 8 premiered on July 7, 2014.

SSB DT 8
                                               

SSB DT 8

The trains are formed as two-car sets, with steel car bodies. Up to three sets can operate in multiple. The DT8.10 trains are equipped with IGBT inverters and AC motors. DT8.10 trains and DT8.12 trains have air conditioning.

Benidorm (series 8)
                                               

Benidorm (series 8)

The eighth series of the ITV television series Benidorm, which is a sitcom set in an all-inclusive holiday resort in Benidorm, Spain, began broadcasting on 11 January 2016, consisting of seven episodes. The entire series was written by Derren Litten and occasionally Gaby Hull whereas Robin Shepperd and David Sant were credited as individual directors throughout the series. This was the first series to feature the Dawson family, consisting of Eddie, Billy, Sheron, Rob and Jodie. Other new introductions were Joey Ellis, introduced as the new holiday companion of Tiger Dyke ; whereas Jessica Ellerby joined the cast as Amber, a new member of Solana staff. Returning characters were Jacqueline Stewart, Kenneth Du Beke, Geoff "The Oracle" Maltby, Noreen Maltby and Solana staff, consisting of barmen Mateo Castellanos and Les/Lesley Conroy, and manageress Joyce Temple-Savage. Furthermore, the series saw the returns of Troy Ramsbottom, an original cast member, and Pauline Maltby, both having been absent since the fourth series.

Ang Probinsyano (season 8)
                                               

Ang Probinsyano (season 8)

The eighth season of Ang Probinsyano, a Philippine action drama television series, premiered on June 29, 2020 over at the Kapamilya Channel and was simulcast on Cine Mo!, Jeepney TV, through livestreaming on Facebook, Twitter and YouTube and worldwide via The Filipino Channel. The series stars Coco Martin as P/Capt. Ricardo Dalisay, together with an ensemble cast. The show picks up from the end of the seventh season, whose end coincided with the 2020 Luzon enhanced community quarantine, at the eighth season, as it shows Lilys move to consolidate her power as both the first lady of the Republic and leader of the largest international drug cartel in the Philippines.

                                               

La Voz (Mexican season 8)

The eighth season of La Voz premiered March 12, 2019 on Azteca Uno. Lupillo Rivera, Belinda, Yahir, and Ricardo Montaner joined as new coaches replacing Natalia Jimenez, Carlos Rivera, Anitta, and Maluma, respectively. Whereas, Jimena Perez became the new host of the show. This is the first season being produced by TV Azteca after they acquired the shows rights from Televisa. Due to the change of broadcast channel, it featured new coaches and host, as well as a few format changes. This season the coaches are supposed to close their teams with 51 members each, instead of the usual 12. Amother change were the Knockouts which came before the Battles, and featured 3 artists facing each other instead of 2. After the Knockouts, came the Battles, Top 3, and finally the Live Shows. On Tuesday, July 1, 2019, Fatima Dominguez was announced the winner and crowned La Voz Mexico 2019, alongside her coach Lupillo Rivera. This makes the third coach last name "Rivera" to win the show, Jenni Rivera being Lupillos sister.

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →